In Allgemein

Die Vielfalt des inneren Kindes zu entdecken, ist einerseits eine wunderbare Reise in die Vergangenheit und zugleich ein aufspüren deiner Verletzungen. Lange ist es her und vorbei, doch dem ist nicht so, hier findest du dein wahres Seelendasein, deine Unschuld und absolute Liebe.

Deine Seele wurde gute neun Monate getragen, du wurdest genährt und hast bereits schon mitgefühlt. Im Dunklen geborgen hast du gewartet auf deinen Tag, an dem es Licht wurde. Und dann kam er, dein Tag der Geburt, und um jeden Preis, den es dich und deine Mutter kostete, kamst du zur Welt. Was für ein Drama, in das Leben geboren zu werden. Und da war Schmerz und da war Freude.

Und da warst DU.

Unglaublich wundervoll. Und deine Mutter sieht ihr Kind an und kann es kaum fassen, erschöpft vom Akt des Lebens nimmt sie dich in den Arm und küsst deine Stirn, vergisst all den Schmerz, in dem Moment, als sie dich fühlt. Tränen der Freude laufen ihr übers Gesicht und sie weiß, das war es wert, als dies durchzustehen.

Ich weiß noch, als wäre gestern gewesen und ich meine Kinder zur Welt brachte, oh mein Gott, jetzt hab ich einen wahren Sinn meines Lebens und ich werde dich lieben und behüten ,und ich werde dir die Welt zeigen in all ihren Facetten. Und obwohl ich selbst nicht erwünscht war, hatte ich dieses Gefühl, es war in mir angelegt, fern meiner eigenen Lebensgeschichte, sondern in meiner Natürlichkeit als Frau.

Ich trug das Kostbarste in meinen Händen, und es war meine Verantwortung, was ich daraus machte. Tagelang, ja monatelang konnte ich mich nicht sattsehen an dieser Schönheit meines Kindes.

Dieses Gefühl der Unberührtheit und Verletzlichkeit, dieses Gefühl der absoluten Liebe mit soviel Würde gegenüber dem Leben begleitet mich bis heute.

Und nie zuvor hatte ich etwas Heiligeres gefühlt. Unsere Kinder, wie auch wir selbst, sind voller Liebe und Würde, und so verletzlich ist der Stoff aus dem du bist. So feinstofflich und überaus kostbar.

Es ist meine Berufung, allen Kindern dieser Erde dies zu sagen, alle Kinder dabei zu unterstützen, dass sie wunderbare Wesen sind, und dies ist ihr Ur-Recht es mitzunehmen und in die Welt zu tragen. Dein Leben hat einen besonderen Sinn, vielleicht hast du es vergessen, doch wenn du zu deiner Ur-Essenz zurückkehrst – dann wirst du dich erinnern, was du schon immer warst.

Dieser Kern deines Herzens ist noch immer da und wartet darauf, dass du in Kontakt gehst und dich selbst erhellst.

Natürlich bringt das Leben Schmerzen hervor, denn mit Schmerz und Liebe beginnt es, und an manchen Tagen hattest du vielleicht wieder das Gefühl zu sterben, um wieder zu lieben, immer und immer wieder mal, denn die Geburtswehen hören nicht auf. Deine erste große Liebe ist ein Sterben, ein wichtiger Mensch für dich geht, und da ist es wieder, diese Geburt, und es erinnert dich daran, als du kamst.

Wir alle sind was wir sind, Schmerz und Liebe in einem. Das ist der Preis des Lebens, dem keiner entkommt. Da gibt es nichts zu rütteln, und wenn du dies anerkennst, bekommst du eine neue Sichtweise auf das große Ganze.

Wenn man die Evolution Leben als Kind betrachtet, fühlst du dich vielleicht immer noch ohnmächtig, weil du als Kind nicht helfen konntest, dass es deinem Umfeld, deinen Eltern, Geschwistern, usw. besser geht, dann ist dies eine Täuschung, denn du hast dich ihnen geschenkt. Zumindest für eine gewisse Zeit, und manche unter euch tun dies immer noch. So ist es jedoch an der Zeit, sich zurückzuziehen und ins eigen Leben zu gehen. Mit deinem bedingungslosen liebenden Kind.

Macht euch auf dem Weg hinaus ins Leben, den Mutterschoss zu verlassen.

Oh ja, das kann Angst machen, denn auch die Angst wurde mitgeboren im Schmerz vergraben.

Und die Angst ist genauso natürlich wie die Liebe. Betrachte es mal so und stelle dir Folgendes vor:

Ihr habt eine heilige Nacht mit jemandem, in dem eine Seele sich für euch entscheidet und ihr seid auserwählt, dieser Seele einen Körper zu schenken. Du erfährst, du bist schwanger. Manche freuen sich, manche sind erstaunt, manche haben Angst. Denn es geht jetzt um Leben und Tod. Die Angst, dass bei der Geburt etwas schiefgeht, die Angst, ist mein Kind gesund, die Angst, schaffen wir das finanziell, oder bin ich in einem Schockzustand- du siehst, die Angst wird schon mitgeboren und ist völlig natürlich. Ich weiß jetzt nicht, wenn ein Mann oder Vater dies liest, wie er sich dabei fühlt, doch Frauen fühlen sich mit Sicherheit so. Und es ist keine Selbstverständlichkeit, wenn alles gut läuft. Dein Kind ist keine Selbstverständlichkeit, es ist ein Geschenk des Himmels, und als dessen gehört es behandelt und respektiert. Die Achtung gegenüber dem Leben und verantwortlich damit umzugehen, ist ein Akt der Nächstenliebe und Menschenwürde.

Diese Seele und dein Kind, auch wenn es vielleicht schon 40 Jahre alt, ist gehört dir nicht, liebe Eltern, sie sind als Geschenk zu euch gekommen, also behandelt es auch so, und freut euch, wenn sie sich ab und zu blicken lassen.

Emotional sind viele unter euch noch gebunden und nicht frei. Und unter emotional kann dies Vieles bedeuten. Und genau mit diesem Schmerz und Liebesgut plagt ihr euch noch heute herum und werdet nicht frei, als Erwachsene glücklich zu sein.

Wie oft hört man von Frauen sagen, sie hätten noch ein weiteres Kind im Manne. Im Gegenzug klagen auch Männer, sie hätten ihre Mutter geheiratet.

Kontaktieren Sie uns

Sie können uns gerne eine E-Mail senden. Wir melden uns so schnell wie möglich.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen